vormals Walter Deschner

statt Haushaltsgeräten gab es hier bis Anfang der 1980er Jahre Fahrräder und Spielwaren zu kaufen. Für Kinder gab es dort alles, was sie zum täglichen Leben brauchten: vom Bowdenzug für die Bremse über Flickzeug bis zu Zwillen und Knallplättchen für die Spielzeugpistole – und für Stammkunden immer zum „alten Preis“.

Eduard Kraul – Dampfsägewerk

Gegründet 1876 in der Stärkestraße 26 A vom Tischlermeister Eduard Kraul, zog die Firma 1889 in die Rampenstraße 1. 1896 erwarb Eduard Kraul mehrere Grundstücke in der Wittekindstraße. Es entstand dort unter der Nummer 26 A ein Dampfsägewerk und eine Holzhandlung.
(Siehe https://www.digitales-stadtteilarchiv-linden-limmer.de/Document/firmenportraet-eduard-kraul-dampfsaegewerk-u-holzhandlung-1927/)